Presse und News

4. September 2014
Schlegel and Partners speak at Aachen Colloquium in China

Automobile and Engine Technology

3. September 2014
Schlegel und Partner bei der 7. MTZ-Fachtagung 2014 Ladungswechsel im Verbrennungsmotor

Wege zur optimalen Gemischbildung und Verbrennung

7. MTZ-Fachtagung 2014
am 21. und 22. Oktober in Stuttgart

20. April 2014
Silke Brand-Kirsch of Schlegel and Partners speaks in the Geotextiles Workshop at index14 in Geneva

Trends driving the nonwoven market for geotextiles

The global market for geotextiles in 2013 is about EUR 2.2 billions and is expected to grow with a CAGR of more than 10% until 2023. Nonwoven geotextiles account for over 50% of the overall demand of geotextiles in terms of value and 65% in m2.

1. April 2014
Die Folgen von Schiefergas für die Industrie

Schiefergas ist in aller Munde. In den USA läuft die Förderung von Schiefergas auf Hochtouren. Viele weitere Länder übertreffen sich mit Meldungen neuer Lagerstätten und hoffen, von diesem Boom zu profitieren. Wo und wie sich dieser Trend auf die einzelnen Industrien auswirkt, wird oft kontrovers diskutiert.

1. April 2014
Konzentration gefragt: benötigt man ein Key Account Management für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie?

Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie bietet eine Vielzahl von Anwendungen für die Luft-, Gas- und Flüssigkeitsfiltration sowie für Abscheideanlagen. Fast jede denkbare Technologie für die Filtration und Separation von Materialien, Partikeln und Verunreinigungen findet sich hier, von Entstaubungsanlagen für Pulver und Granulate bis hin zu HEPA / ULPA Filtern in Abfüllanlagen für die Milchwirtschaft.

1. April 2014
FLABEG Deutschland GmbH: Due Diligence made by Schlegel und Partner

Die FLABEG Deutschland GmbH ist ein renommiertes mittelständiges Unternehmen mit Sitz in Nürnberg und ist spezialisiert auf die Herstellung, Bearbeitung, Veredelung und den Vertrieb von Flachglas, technischen Spiegellösungen und bietet anspruchsvolle Beschichtungslösungen für Glas. FLABEGs USP ist die effiziente Produktion großer Stückzahlen und die hohe Kompetenz in der Herstellung und Bearbeitung von komplexen Glasanwendungen. Schlegel und Partner unterstützte FLABEG in ihrem kürzlich erfolgten Due Diligence Prozess.

31. Januar 2014
Der Antrieb von morgen -- Elektrifizierung: Was erwartet der Kunde?

Stopp-Start und 48V - Verdrängen Micro-Mild Hybride traditionelle Hybridkonzepte vom Markt?

Ein Vortrag von Holger Richter und Daniel Kennel, Abteilung Fahrzeugtechnik, am 28. Januar 2014 auf der 9. MTZ-Fachtagung in Wolfsburg
ATZ live - Fachkonferenzen für Automobilingenieure

Folgende Kernergebnisse wurden aufgezeigt:

  • 42V- und 48V-Systeme unterscheiden sich wesentlich.
  • Wirtschaftlichkeit, Nutzerschnittstelle und Funktionsumfang sind wichtige Erfolgsfaktoren für Stopp-Start.
  • Nur wenige andere Technologien werden bis 2020 ähnlich hohe CO2-Einsparungspotenziale erzielen wie Stopp-Start.
  • 48V / 12V-Bordnetze sind eine Differenzierungstechnologie für die europäische Automobilindustrie.
  • Experten erwarten eine Verdrängung von bisherigen Mild-Hybrid Systemen durch 48V / 12V-Zweispannungsbordnetze.
20. Dezember 2013
Chinas E-Bike-Boom auf Kosten der Umwelt - Schlegel und Partner in ZEIT ONLINE

Jahrzehntelang war China eine Fahrradnation. Mittlerweile sinkt der Anteil des klassischen Radverkehrs rapide. Neben dem stark wachsenden Autoverkehr nimmt die Zahl der Elektrofahrräder auf Chinas Straßen gewaltig zu. 23 Millionen E-Bikes wurden nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Schlegel und Partner dort allein im vergangenen Jahr verkauft.

10. Dezember 2013
Chancen und Grenzen der additiven Fertigung

Das Thema additive Fertigung gewinnt zunehmend an Aufmerksamkeit. Teile durch das Aufeinanderlegen von Schichten herzustellen statt durch das Entfernen von Material, eröffnet nicht nur völlig neue Designmöglichkeiten sondern auch Zeit- bzw. Kostenvorteile. Doch eine Reihe von technischen und strukturellen Problemen verhindert, dass die neue Fertigungstechnologie in den kommenden Jahren eine ernstzunehmende Konkurrenz für klassische Werkstoffbearbeitungsprozesse wird. Allerdings gibt es interessante Ausnahmen.

10. Dezember 2013
Wer, was, wie viel? Spendenaktivitäten deutscher und amerikanischer B2B-Unternehmen

Corporate Social Responsibility ist heute auch für B2B-Unternehmen längst kein Fremdwort mehr. Was aber die Ausrichtung und erfolgreiche Umsetzung von sozialem Engagement betrifft, besteht vielerorts ein Mangel an Orientierung. Wir haben bei deutschen und amerikanischen B2B-Unternehmen nachgefragt, wie sie ihre Spenden- und Förderaktivitäten handhaben.

© 2014 Schlegel und Partner GmbH